Tennis ABC

Was bedeutet Einstand beim Tennis?

Timo GD

Definition von Einstand im Tennis

Der Begriff Einstand ist oft während eines Tennismatches zu hören und bezieht sich auf einen bestimmten Spielstand im Spiel.

Wenn es 40:40 steht, spricht man von einem “Einstand”. Um das Spiel zu gewinnen, muss ein Spieler zwei aufeinanderfolgende Punkte gewinnen. Der Spieler, der den nächsten Punkt nach dem Einstand gewinnt, hat den Vorteil und ist nur noch einen Punkt vom Sieg des Spiels entfernt.

 

Ursprung des Begriffs Einstand

Der Begriff “Einstand” wird schon seit Jahrhunderten in verschiedenen Sportarten verwendet, aber sein Ursprung im Tennis ist ein kleines Rätsel. Es wird vermutet, dass er von der französischen Redewendung “à deux le jeu” stammt, was so viel heißt wie “zu beiden das Spiel”. Diese Redewendung soll bereits im 16. Jahrhundert im Tennisspiel verwendet worden sein. Der genaue Ursprung des Begriffs bleibt ein Rätsel, aber es wird vermutet, dass er von der Phrase “deux le jeu” abstammt, die verwendet wurde, um eine Situation zu beschreiben, in der beide Spieler den gleichen Punktestand haben.

Im Tennis wird der Begriff Einstand verwendet, wenn beide Spieler jeweils drei Punkte erzielt haben. Das ist der Punkt im Spiel, an dem es unentschieden steht und ein Sieger ermittelt werden muss. Der Einstand ist ein spannender und entscheidender Punkt in einem Match, da er oft über den Ausgang des Spiels entscheidet.

 

Punktesystem im Tennis, wenn der Einstand erreicht ist

Wenn ein Duce in einem Tennisspiel ausgerufen wird, steht es 40:40. Dieser Punktestand unterscheidet sich von dem anderer Sportarten, da er oft als “Einstand” und nicht als Unentschieden bezeichnet wird. Um das Spiel zu gewinnen, muss ein Spieler zwei aufeinanderfolgende Punkte gewinnen. Dies wird als “Breakball” bezeichnet. Wenn beide Spieler zwei Punkte hintereinander gewinnen, steht es wieder “Einstand” und ein weiterer Satz von zwei aufeinanderfolgenden Punkten muss gewonnen werden, um das Spiel zu gewinnen.

 

Gebräuchliche Strategien beim Einstand

Wenn bei einem Tennisspiel der Einstand erreicht wird, ist es wichtig, dass die Spielerinnen und Spieler die gängigen Strategien kennen, mit denen sie sich einen Vorteil verschaffen können. Eine der häufigsten Strategien ist der Angriffsschlag, bei dem der Spieler den Ball über das Netz in Richtung des Gegners schlägt, um ihn in eine unbequeme Position zu bringen. Das ist eine gute Möglichkeit, den Gegner zu überraschen und die Kontrolle über den Punkt zu gewinnen. Außerdem kann die Technik Serve and Volley beim Einstand nützlich sein, da sie den Gegner durch einen Angriff am Netz aus dem Gleichgewicht bringen kann. Schließlich kann der Slice Shot verwendet werden, um eine unvorhersehbare Flugbahn zu erzeugen, die für den Gegner schwer zu erwidern ist.

 

Warum ist der Punktestand besonders?

Der Einstand ist ein kritischer Punkt in einem Spiel, der schnelles Denken und strategisches Manövrieren erfordert. Das Wissen um die Auswirkungen eines Einstands kann den Spielern helfen, sich ihrer Möglichkeiten bewusst zu werden und in diesem Moment bessere Entscheidungen zu treffen. Wenn ein Spieler beim Einstand ist, muss er entscheiden, ob er auf einen Winner setzt oder eher konservativ spielt. Das Wissen, die richtige Entscheidung zu treffen, kann über ein Spiel oder ein Match entscheiden. Die mentale Herausforderung beim Einstand ist ein Teil dessen, was Tennis zu einem so spannenden Sport macht, bei dem man zuschauen und spielen kann. Das Wissen um die Bedeutung des Einstands kann den Spielerinnen und Spielern helfen, während des gesamten Matches konzentriert zu bleiben und zu verhindern, dass sie selbstgefällig oder übermütig werden. Ein Verständnis für den Einstand ist für jeden Spieler, der erfolgreich Tennis spielen will, unerlässlich.

 

Einstand beim Spielen mit der No-Ad-Regel

Die “No-Ad”-Regel ist eine Besonderheit im Tennis, die den Vorteil des Aufschlägers während eines Spiels aufhebt. Diese Regel soll sowohl für den Aufschläger als auch für den Empfänger ein faireres Spielfeld schaffen.

Nach dieser Regel erhält der Spieler, der den nächsten Punkt gewinnt, keinen Vorteil, wenn der Spielstand einen Einstand erreicht. Stattdessen wird das Spiel auf “No Ad” gespielt und der nächste Punkt, den einer der beiden Spieler gewinnt, gewinnt das Spiel.

Die “No Ad”-Regel ist ein beliebtes Merkmal im modernen Profitennis und wird häufig bei hochrangigen Turnieren wie den US Open und Wimbledon eingesetzt. Besonders beliebt ist sie bei Doppelspielen, bei denen der Aufschläger durch seinen starken Aufschlag oft einen großen Vorteil erlangen kann.

Die Regel soll den Tennissport spannender machen und die Anzahl der langwierigen Spiele reduzieren, die auf professionellem Niveau oft vorkommen. Außerdem erhöht sie den Druck auf die Spielerinnen und Spieler, da sie in “No Ad”-Situationen härter arbeiten müssen, um entscheidende Punkte zu gewinnen.

Sie ist bei den Profispielern sehr beliebt und soll das Spiel für die Zuschauer spannender machen, hat es aber noch nicht in das Regelwerk der Grand Slam Singles geschafft.

Das könnte dir auch gefallen

Die 9 Besten Tennisschläger 2024

Die 9 Besten Tennisschläger 2024

Die 9 besten Tennisschläger für Anfänger 2024

Die 9 besten Tennisschläger für Anfänger 2024

Kommentare

Kommentar hinterlassen