Yonex Percept [GETESTET]
Tennisschläger

Yonex Percept [GETESTET]

Der neue Yonex Percept ersetzt den VCore Pro und wird zum besten Kontrollschläger, den Yonex anzubieten hat. Erfahre hier, wie gut er wirklich ist.

Dieser Artikel beinhaltet “Affiliate Links”, was bedeutet, dass ich einen kleinen Teil der Summe, eines über Links auf dieser Seite gekauften Produktes erhalte. Dies hilft mir diesen Blog weiter fortzuführen. Viele Dank für die Unterstützung! Auf meiner Disclaimer Seite gibt es mehr Infos dazu. Amazon und die Amazon Logos sind Trademarks von Amazon.com, Inc. oder dessen Affiliates.

  • Die wichtigsten Informationen über den Yonex Percept
  • Der neue Yonex Percept ist der neue Name für den alten VCore Pro
  • Das “Stiff Racket Face Design” (SRFD) macht den Yonex Percept reaktionsfähiger
  • Geringe Veränderungen gegenüber dem Vorgängermodell Yonex VCore Pro
  • Aktualisiertes Design mit einem sehr modernen matten Look

Was ist neu beim Yonex Percept?

Der neue Percept ist nicht eine neue Form, sondern eine neue Technologie namens “SRFD” wurde hinzugefügt, um ein viel besseres Gefühl für den Schläger zu ermöglichen. Die Spezifikationen sind weitgehend identisch mit dem alten VCore.

Die eigentliche Innovation neben der Namensänderung ist die “SRFD”-Technologie, die dem Percept im Vergleich zum VCore Pro ein viel besseres Gefühl bei Ballkontakt verleiht. Die Ballaufnahme ist jetzt viel besser, während der Percept nicht so gedämpft ist wie der alte VCore.

Der Percept sieht meiner Meinung nach viel besser aus als der VCore. Es hat jetzt ein grünliches mattes Finish, das viel sauberer aussieht als der VCore.

Hier ist eine Übersicht über die neuen und alten Technologien im Percept im Vergleich zum alten VCore Pro.

Technologies Yonex Percept Yonex VCore Pro
Stiff Racket Face Design
Lock Booster
Isometric
Servo Filter
Flexcon System + 2G-NAMD Flex Force

Yonex Percept 97

Was ist ein “Percept”?

Der Percept ist der Vorgänger des VCore Pro, was bedeutet, dass es sich um einen Kontrollschläger von Yonex handelt. Der Percept ist in all seinen Varianten (97, 97D, 97H, 97L, 100, 100D, 100L) für Spieler gemacht, die über eine bessere Technik verfügen, wissen, was sie tun, und bereits längere Zeit Tennis spielen.

Technologien im Yonex Percept

Hier werden alle Technologien im Yonex Percept leicht verständlich erklärt:

Stiff Racket Face Design (SRFD)

Wie funktioniert das Stiff Racket Face Design?

SRFD bedeutet, dass der Schlägerkopf viele zusätzliche Schichten aus Graphit hat, um das Gesicht des Schlägers steifer zu machen.

Was bewirkt SRFD für mich?

Laut Yonex macht SRFD das Schlägergesicht um 3% stabiler, was zu mehr Konstanz in deinen Schlägen führt.

Servo Filter

Wie funktioniert das Servo Filter?

Die Servo Filter-Technologie ist ein zusätzliches System zur Vibrationsdämpfung im Schläger, entwickelt von Mitsubishi. Es reduziert Vibrationen und macht den Schlägerhals etwas flexibler, während der Schlägerkopf steifer bleibt.

Was bringt mir das Servo Filter?

Der flexible Schlägerhals verlängert die Verweildauer des Balls (auch Balltasche genannt), was es dir leichter macht, Schläge zu kontrollieren und zu platzieren. Die reduzierten Vibrationen machen den Schläger noch freundlicher für den Arm.

Isometrische Form

Wie funktioniert die isometrische Schlägerkopfform?

Das Markenzeichen von Yonex-Schlägern, die isometrische Schlägerkopfform. Diese etwas “eckige” Schlägerkopfform vergrößert den Sweet Spot um 7%.

Was sind die Vorteile der isometrischen Schlägerkopfform?

“Aber ein Schläger mit einem Kopf von 750 hat auch einen größeren Sweet Spot, oder?” Ja, das stimmt, aber dieser Schläger hat alle Nachteile eines 750-Kopfes und keine der Vorteile eines 630-Kopfes.

Die Yonex-Schläger sind einfacher in der Mitte zu treffen und verlieren aufgrund des größeren Sweet Spots keine Kraft, weil nur der Sweet Spot und nicht der gesamte Schlägerkopf größer ist.

Flexcon System

Wie funktioniert das Flexcon System?

Das Flexcon System verlängert den Schaft und verkürzt das Ende des Schafts (nahe am Griff). Dadurch wird der Schaft viel flexibler. Yonex gibt an, dass der Schaft durch Flexcon um 15% flexibler ist.

Was bringt mir das Flexcon System?

Das Flexcon System verlängert die Balltasche und erhöht somit die Kontrolle über deine Schläge.

2G-NAMD

Wie funktioniert 2G-NAMD™ FLEX FORCE?

NAMD beschreibt eine spezielle Methode zur Herstellung von Graphit und stärkt den Rahmen bei hohen Aufprallgeschwindigkeiten.

Was bewirkt 2G-NAMD™ FLEX FORCE für mich?

Die hohen Schlägerkopfgeschwindigkeiten werden hauptsächlich bei Topspin-Schlägen erreicht. Ein steiferer Rahmen ermöglicht es dir, mehr Topspin zu spielen.

Design

Yonex hat sich für einen matten grünlichen Farbton entschieden, der ähnlich den Farben der VCores ist (Yonex nennt es “Olive”). Die neue Farbe wirkt sehr modern und passt viel besser zu einem so großartigen Schläger.

Varianten

Bisher kannst du den neuen Yonex Percept in folgenden Varianten kaufen:

  • Yonex Percept 97
  • Yonex Percept 97 D
  • Yonex Percept 97 L
  • Yonex Percept 97 H
  • Yonex Percept 100
  • Yonex Percept 100 D
  • Yonex Percept 100 L
  • Yonex Percept Game

Technische Daten

Percept 97 Percept 97 D Percept 97 H Percept 97 L Percept 100 Percept 100 L Percept 100 D Percept Game
Head (cm²) 626 626 626 626 645 645 645 645
Head (in²) 97 97 97 97 100 100 100 97
Length (cm) 68.58 68.58 68.58 68.58 68.58 68.58 68.58 68.58
Length (in) 27 27 27 27 27 27 27 27
String Pattern 16 x 19 18 x 20 16 x 19 16 x 19 16 x 19 16 x 19 18 x 19 16 x 19
Balance Point 310 mm 310 mm 310 mm 325 mm 320 mm 335 mm 315 mm 335 mm
Unstrung Weight (g) 310 320 330 290 300 280 305 270
Unstrung Weight (oz) 10.9 11.3 11.6 10.2 10.6 9.9 10.8 9.5

Profispieler

Diese Spieler “spielen” oder werben für den Yonex Percept:

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Schlägern wahrscheinlich um spezielle Modelle handelt, die nicht in Geschäften erhältlich sind. Sie sehen lediglich aus wie der Yonex Percept, da der Schläger von Yonex entsprechend lackiert wurde.

  • Stan Wawrinka
  • Hubert Hurkacz
  • Frances Tiafoe
  • Soonwoo Kwon
  • Jack Sock
  • Gustavo Fernandez
  • Pierre-Hugues Herbert
  • Dayana Yastremska
  • Clara Tauson

Yonex Percept Testbericht

Endlich kommen wir zum wichtigen Teil, für den Sie wahrscheinlich hier sind. Der Test!

Unabhängig & Objektiv

Alle auf vierzig:null vorgestellten Produkte werden von mir unabhängig getestet. Ich bevorzuge keine Marken und erhalte kein Geld von Herstellern, die meine Ergebnisse beeinflussen. Es kann sein, dass ich eine kleine Provision erhalte, wenn Du Produkte über meine Affiliate-Links kaufst.

8

Schläger getestet

400

Schläge pro Rahmen

12

Stunden getestet

492.122

Leser

Grundschläge

Der Percept fühlt sich sehr ähnlich wie sein Vorgänger an. Grundschläge sind sehr einfach zu kontrollieren und erzeugen viel Spin.

Er hat mich mit viel mehr Power überrascht als erwartet, besonders im Vergleich zum alten VCore Pro. Wenn man bedenkt, dass die Kontrolle mindestens genauso gut ist wie beim VCore, macht die zusätzliche Power diesen Schläger absolut großartig für Grundschläge.

Man kann definitiv die neuen Technologien spüren, die dem Percept hinzugefügt wurden, da der Ball länger in den Saiten bleibt, noch armfreundlicher ist, aber irgendwie mehr Power bringt.

Der Percept 97D, das kontrollorientierteste Mitglied der Percept-Familie aufgrund seines 18×20-Saitenmusters, war in Bezug auf die Kontrolle eine absolute Bestie. Praktisch jeder Schlag ging genau dorthin, wo ich ihn haben wollte, wenn ich die Arbeit reingesteckt habe. Verstehen Sie mich nicht falsch, die anderen Percept-Schläger sind auch äußerst präzise!

Volleys

Die extreme Präzision des Yonex Percept zeigt sich besonders bei Volleys. Der Schläger ist während des Aufpralls sehr stabil. Wie die meisten Kontrollschläger ist dieser für Spieler gemacht, die gerne angreifen und den Punkt abschließen.

 

Aufschläge

Das Aufschlagen fühlt sich mit allen Percept-Schlägern wirklich gut an. Sie haben genug Masse, um durch den Ball zu gehen, und da der Percept mehr Spin mitbringt, sind meiner Meinung nach auch der Kick-Aufschlag und der Slice-Aufschlag besser geworden.

 

Was mir am Percept gefällt

Percept 97

“Was nicht kaputt ist, muss man nicht reparieren”.

Viele Hersteller scheinen diesen Ansatz für ihre meistverkauften Schläger zu lieben, aber Yonex hat diesmal etwas verändert. Der Percept 97 ist immer noch ein Schläger, der dem VCore Pro sehr ähnlich ist, aber da viele Spieler mit dem schwammigen Gefühl des VCore Pro nicht zufrieden waren, haben sie es behoben. Die neuen Technologien machen ihn zu einem klaren Upgrade, der einfacher zu kontrollieren ist UND mehr Power bringt.

Mit diesem Schläger fühlt man sich viel gefährlicher, wenn man angreift.

Die hinzugefügten Technologien, die den Rahmen steifer machen, während er sich immer noch weich anfühlt, funktionieren im neuen Percept hervorragend. Ähnlich wie bei HEADs Auxetic oder Wilsons Braid 45 ist dies eine Ergänzung, die von vielen Spielern bei Yonex-Schlägern sehr willkommen geheißen wird.

Abgesehen von dem Schläger, der in jeder Hinsicht besser ist, erfordert er jetzt keine Modifikationen mehr durch Bleiband, um gut zu funktionieren. Hervorragende Schläger ab Werk.

Gut gemacht, Yonex.

Percept 100

Alles, was oben erwähnt wurde, gilt auch für die 100er-Versionen. Auf jeden Fall ein Upgrade wert.

Was mir am Percept nicht gefällt

Ich habe versucht, negative Punkte am Percept zu finden, und ich konnte nur eine winzige Sache finden. Für einige Spieler ist das Schwunggewicht (315) des Percept möglicherweise etwas zu niedrig.

Für wen ist der Percept geeignet?

Eine wirklich schwierige Frage, aber ich werde es versuchen. Der Percept 97 bietet fast so viel Kontrolle wie der legendäre HEAD Prestige Pro, ist jedoch viel einfacher zu spielen und bei weitem nicht so anspruchsvoll wie der Prestige.

Wenn Sie Kontrollschläger mögen, Schüsse umleiten, Rallies mit Präzision bestimmen, aber aus irgendeinem Grund das Gefühl haben, dass ein Prestige oder Pro Staff zu viel für Sie ist, ist der Percept perfekt für Sie geeignet.

Ähnlich wie der Gravity fühlt sich der Percept wie eine moderne Version des Prestige an, mit mehr Spin, Power und Verzeihung.

Für wen ist der Percept nicht geeignet?

Spieler, die sich auf starken Spin bei jedem Schlag verlassen, sollten zunächst andere Schläger ausprobieren.

Außerdem, wenn Sie mit der Kontrolle, die ein Schläger wie der Prestige oder Pro Staff bietet, zufrieden sind, gibt es keinen Grund zu wechseln, da selbst die enorme Präzision und Kontrolle des Percept nicht an sie heranreicht.

Sollte ich auf den neuen Percept umsteigen oder aufrüsten?

Ja, das solltest du.

Normalerweise empfehle ich keine Wechsel von einer Generation zur nächsten. Wenn Du zwei oder drei Generationen aufrüsten kannst, ist das eine andere Geschichte. Da der Percept in jeder Kategorie besser ist, ohne in irgendeiner anderen Kategorie schlechter zu werden, und dabei viel besser aussieht als der alte VCore Pro, würde ich sagen, dass ein Upgrade eine klare Sache ist.

Fragen?

Natürlich können Sie mir auch Fragen zum neuen Yonex Percept in den Kommentaren stellen.

Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Timo GD

32 Jahre alt und spielt Tennis seit er 9 ist. Hatte irgendwann mal LK01 (bestimmt auf ebay gekauft), verliert aktuell aber gegen jeden LK10er.

Mehr über Timo

Timo GD

  • Schläger
    HEAD Extreme Tour (2022)
  • Saite
    IsoSpeed Baseline Control
  • Dämpfer
    Brauchste nicht
  • Tennisschuhe
    Nike Zoom Cage 4
  • Tasche
    HEAD Gravity Duffle Bag
  • Tennisbälle
    Balls Unlimited Code Black

  • Backroll, Kopfhörer und ne Banane. Ohne geht nicht!

Das könnte dir auch gefallen

Die 9 Besten Tennisschläger 2024

Die 9 Besten Tennisschläger 2024

Die 9 besten Tennisschläger für Anfänger 2024

Die 9 besten Tennisschläger für Anfänger 2024

Kommentare

Kommentar hinterlassen